Was ist zu tun im Trauerfall?

Der Tod eines geliebten Menschen kommt häufig sehr unerwartet und ist sehr schmerzlich. 

Unser Anliegen ist es, Ihnen in dieser schweren Zeit bestmöglich zur Seite zu stehen. Daher informieren wir Sie hier über die Vorgehensweise beim Verlust eines geliebten Menschen:

 

1.1Verstirbt Ihr Angehöriger zuhause, kontaktieren Sie bitte den Hausarzt oder den Notarzt (Tel.: 112). 

Dieser wird den Tod Ihres Angehörigen feststellen und Ihnen einen grünen und einen roten Totenschein ausstellen, die Sie uns bitte aushändigen. Diese benötigen wir zur Abwicklung aller Formalitäten bei den Ämtern.​

1.2. Verstirbt Ihr Angehöriger im Krankenhaus oder Altenheim, wird das dortige Personal den Arzt kontaktieren. Den Bestatter können Sie auch hier frei wählen! 

2. Parallel zur Ausstellung des Totenscheins durch den Arzt kontaktieren Sie uns bitte unter der Telefonnummer 02431-5993, damit wir die Abholung Ihres Angehörigen einleiten können. Wenn Sie sich noch von dem Verstorbenen zuhause verabschieden wollen, teilen Sie uns gerne einen gewünschten Abholtermin mit. Eine Verabschiedung ist jederzeit auch in unserem hauseigenem Abschiedsraum möglich.

     Sie benötigen folgende Unterlagen für den Bestatter:

  • Familienstammbuch

  • Geburtsurkunde (bei Ledigen)

  • Sterbeurkunde (falls Ehegatte schon verstorben ist)

  • Rentenversicherungsnummer

  • Krankenkassenkarte

  • Personalausweis des Verstorbenen

  • Urkunden über das Nutzungsrecht einer bestehenden Wahlgrabstätte (wenn vorhanden)

  • Versicherungspolicen (wenn vorhanden)

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne jederzeit über dieses Kontaktformular, unter der Telefonnummer 02431 - 5993 oder per Mail an info@erka-bestattungen.de.